Natalie Portman: Mutter sein ist hart

Natalie Portman: Mutter sein ist hart

Bild zum Artikel
Natalie Portman (c) Brian To/WENN.com

Natalie Portman (36) vergisst als zweifache Mutter so Einges.

Die Schauspielerin (‚Black Swan‘) und ihr Mann Benjamin Millepied (40) haben den sechsjährigen Aleph und die kleine Amalia, die am 22. Februar ihren ersten Geburtstag feiert. Natalie hat also viel zu tun: „Zwei Kinder und die Arbeit. Es ist wunderbar, aber auch ganz schön viel“, gestand die Oscarpreisträgerin gegenüber ‚Porter‘. „Ich bekomme viel Energie, aber manchmal werde ich auch wahnsinnig. Ich sende ständig Emails an die falschen Leute. Ich fühle mich dann so unfähig, aber bislang war es noch nicht total peinlich und es ist auch nichts Schlimmes passiert.“ Gerade hat die zweifache Mutter die Produktionen ‚The Death and Life of John F. Donovan‘ und ‚Annihilation‘ abgedreht. Etwas, dass ihr einmal mehr gezeigt hat, was ihre Mutter früher alles geleistet hat. Diese arbeitet zufällig auch als Natalies Agentin: „Als ich jung war, habe ich mich immer gefragt, was sie den ganzen Tag macht. Nun frage ich mich, wie sie das alles an einem Tag bewältigt. Sie hat alles allein und ohne Hilfe gemacht. Sie hat trotz der vielen Reisen die Beziehung zu meinem Vater am laufen gehalten und sich um ihn und mich gekümmert. Sie ist ein Wunderwerk“, schwärmte die Schauspielerin, die sich in ihrem beruflichen Leben immer mehr zu düsteren Charakteren hingezogen fühlt. „Vielleicht bekomme ich meine düstere Seite durch die Arbeit aus meinem System und im richtigen Leben können die Dinge dann viel einfacher sein und nicht so kompliziert.“