Kylie Minogue: Nervenzusammenbruch nach Trennung

Kylie Minogue: Nervenzusammenbruch nach Trennung

Bild zum Artikel
Kylie Minogue (c) WENN.com

Kylie Minogue (49) war mit den Nerven am Ende, als ihre Beziehung zu Joshua Sasse (30) endete.

Die Sängerin (‚Spinnig Around‘) hatte sich 2015 bei den Dreharbeiten zu ‚Galavant‘ in den Schauspieler verliebt, im Februar 2016 verlobte sich das Paar, nur um sich genau ein Jahr später wieder zu trennen. Berichten zufolge soll Joshuas Untreue der Grund gewesen sein. Für Kylie brach eine Welt zusammen: „Ich wollte nicht mehr weitermachen. Ich musste wieder auf die Beine kommen. Mein Körper funktionierte nicht mehr“, erzählte die Australierin jetzt der ‚Sunday Times‘. „Ich denke, das nennt man wohl einen Nervenzusammenbruch.“ Kylie fuhr dann für sechs Tage mit zwei Freundinnen nach Thailand. Der Urlaub und die Gespräche sorgten dafür, dass sie sich wieder erholte: „Ich habe ziemlich schnell reagiert. Ich bin ziemlich schnell unten, aber da bleibe ich nicht lange. Dafür bin ich viel zu praktisch orientiert. Ich habe all das gemacht, was man in so einem Fall macht.“ Außerdem sei Joshua eh nicht der Richtige gewesen. „Es hat nicht gepasst. Ich war nie die Frau, die davon träumte, vor dem Altar zu stehen. Man steht halt wieder auf und sagt sich, dass man so etwas nie wieder tun wird.“ Aber die Blondine glaubt nach wie vor an die Liebe: „Ich liebe Romantik und ich mag es, verliebt zu sein. Ich werde mich bestimmt wieder verlieben“, gab sich Kylie Minogue sehr zuversichtlich.