Neil Diamond: Nach Schockdiagnose in den Konzertruhestand

Neil Diamond: Nach Schockdiagnose in den Konzertruhestand

Bild zum Artikel
Neil Diamond (c) Patricia Schlein/WENN.com

Neil Diamond (76) wird aufgrund einer Parkinson-Erkrankung nicht mehr auf Tour gehen.

Der Sänger (‚Sweet Caroline‘) feiert am 24. Januar seinen 77. Geburtstag und sieht sich kurz davor mit einer schlimmen Diagnose konfrontiert: Wie er selbst bekanntgab, leidet Neil unter Parkinson und muss deshalb seine Jubiläumstour, die im März in Neuseeland begonnen hätte, absagen.

„Mit großem Widerwillen und großer Enttäuschung verkünde ich meinen Rückzug vom Konzerttouren. Mir war es eine solche Ehre, meine Shows die vergangenen 50 Jahre an ein Publikum zu bringen. Es tut mir aufrichtig leid für diejenigen, die Tickets gekauft und bereits geplant hatten, eines meiner bevorstehenden Konzerte zu besuchen“, hieß es auf der Homepage des Künstlers.

Einen kompletten Rückzug aus dem Musikgeschäft stellt das allerdings nicht dar. So sei es aufgrund der Krankheit lediglich schwer, zu reisen und aufzutreten, wie es in dem Statement heißt: „Ich habe vor, noch für eine lange Zeit aktiv Songs zu schreiben und aufzunehmen und andere Projekte zu realisieren.“

Zum letzten Mal stand Neil Ende 2017 auf der Bühne, als er Teil der Neujahrsfeierlichkeiten am Times Square war. Bei seinen langjährigen Fans bedankte sich die Musiklegende nun für die anhaltende Unterstützung.

„Mein Dank geht an meine treuen und hingebungsvollen Zuschauer auf der ganzen Welt“, betonte der Amerikaner. „Eure Unterstützung und Ermutigung werde ich immer wertschätzen. Die Fahrt war dank euch ’so good, so good, so good'“, schloss Neil Diamond in Anlehnung an die berühmten Zeilen aus seinem größten Hit ‚Sweet Caroline‘.