Nelly: Ich habe niemand vergewaltigt

Nelly: Ich habe niemand vergewaltigt

Bild zum Artikel
Nelly (c) Sakura/WENN.com

Nelly (42) ist beteuert, dass er niemanden vergewaltigt hat.

Der Rapper (‚Just a Dream‘) war am Samstag [7. Oktober] nach einem Konzert in Washington verhaftet worden, da ihm eine Frau vorgeworfen hatte, er habe sie in seinem Tourbus vergewaltigt. Mittlerweile ist Nelly wieder auf freiem Fuße und über Twitter äußerte er sich zu den Vorwürfen und wäscht seine Hände in Unschuld: „Ich bin mehr als geschockt, dass ich Opfer derartiger Anschuldigungen geworden bin. Ich bin völlig unschuldig und ich bin mir sicher, dass die Beweise nichts anderes sagen, wenn sie erst einmal untersucht worden sind. Ich bin das Opfer falscher Anschuldigungen.“

Natürlich habe seine Verhaftung nicht nur ihn geschockt, sondern auch seine Angehörigen, bei denen er sich in einem weiteren Tweet entschuldigte: „Ich möchte mich bei meinen Angehörigen für diese Schmach entschuldigen. Es tut mir leid, dass ich mich selbst in eine Situation manövriert habe, in der mir so etwas vorgeworfen werden kann.“ Und natürlich dürfen auch die Fans nicht fehlen, bei denen sich Nelly für den Support in dieser schwierigen Lage bedankte.

Nellys Anwalt, Scott Rosenblum, verkündetet in einem Statement gegenüber ‚Variety‘, dass man die Anschuldigungen schnellmöglich widerlegen wolle.

Per Twitter bestätigte Nelly derweil, dass er aus der Untersuchungshaft freigelassen worden wäre, da er zuvor nie bei der Polizei auffällig geworden wäre. Man hielt es demnach nicht für nötig, den Musiker in Gewahrsam zu halten.