Nena: Xavier Naidoo & Co sind „frauentauglich“

Nena: Xavier Naidoo & Co sind „frauentauglich“

0

Rock-Ikone Nena liebt die Showbiz-Herren, mit denen sie in der Jury von ‚The Voice of Germany‘ sitzt.

Relaxt: Nena (51) fühlt sich vom vielen Testosteron in der Jury von ‚The Voice of Germany‘ nicht überfahren.
Gemeinsam mit Soul-Wunder Xavier Naidoo, den wilden Rockern von ‚The BossHoss‘ und Schmusesänger Rea Garvey sitzt die ‚Neue Deutsche Welle‘-Ikone (‚Leuchtturm‘) der Jury der erfolgreichen deutschen Castingshow vor – statt sich aber der männlichen Übermacht hilflos ausgeliefert zu fühlen, findet Nena ihre Kollegen einfach toll.
„Ich bin verliebt in die Jungs. Sie sind alle sehr charmant, witzig und frauentauglich“, lachte die Sängerin im Gespräch mit ‚InTouch‘.
‚The Voice of Germany‘ überrascht von Woche zu Woche mit brillanten Einschaltquoten – die professionelle und freundliche Art, mit der die Jury-Mitglieder den Kandidaten gegenübertreten, kommt bei den Zuschauern mehr als gut an. „Ich freue mich, dass unsere Show so großen Anklang findet“, freute Nena sich.
Inzwischen sind die Blind-Auditions vorbei und die Kandidaten gehen in den Battles in einen direkten Kampf zueinander. Die Jury-Mitglieder stehen ihnen dabei als Mentoren zur Seite. Am Ende kann jedoch nur ein Musiker siegen – und damit auch seinen Mentor zum Gewinner machen. „Konkurrenzkampf hat für mich keinen Sinn. Aber natürlich ist es schön, ein Spiel zu gewinnen, und ich würde mich freuen, wenn einer von meinen Leuten bis zum Schluss dabei ist“, sinnierte Nena über die Wettkampf-Situation.
Auf die Frage, wie sie sich in ihrem Alter fit hält, konnte sich Nena einen kleinen Seitenhieb auf die Klatschpresse nicht verkneifen und antwortete: „Ich trinke goldenes Mondwasser, bin Mitglied in 17 verschiedenen Sekten, gehe fünfmal täglich laufen, esse nur Hülsenfrüchte, bade in frisch gepressten Säften, bete jeden Abend vor dem Schlafengehen und esse glutenfreies Brot.“
‚The Voice of Germany‘ mit Nena und ihren frauentauglichen Jungs läuft donnerstags und freitags um 20.15 Uhr auf ProSieben und Sat1.