Niall Horan: Ich würde jemanden einen Arm dafür abreißen

Niall Horan: Ich würde jemanden einen Arm dafür abreißen

Bild zum Artikel
Niall Horan (c) wenn

Niall Horan (24) braucht nicht mal einen Grammy Award, eine Nominierung reicht.

Seinen Soloerfolg nach One Direction feiert der Sänger derzeit mit seinem Debütalbum ‚Flicker‘, das mit Singles wie ‚Slow Hands‘ und ‚This Town‘ glänzt. Dafür hätte er auch gerne mal einen Grammy, scherzte Niall Horan. „Dafür würde ich jemandem den Arm abreißen“, lachte er beim New Yorker Radiosender ‚Fresh 102.7‘. „Nur nominiert zu werden, wäre erstaunlich. Ich habe so viele Jahre damit verbracht, es mir anzusehen … Das wäre erstaunlich, ein lauter Aufschrei, aber wir werden sehen, was passiert.“

Niall sprach auch über den kreativen Prozess hinter seiner ersten Solo-Platte, für die er bekanntlich über ein Jahr lang brauchte. Nun sei er froh, endlich das ganze Material veröffentlicht zu haben. Eine der herausragendsten Melodien ist ‚Mirrors‘, die der irische Star nach einem Moment in einem Coffeeshop geschrieben hatte. „Ich hatte diese Idee, offensichtlich sehe ich eine Menge Sachen online und ich kenne Mädchen im Allgemeinen“, erklärte der Frauenschwarm. „Ich war eines Tages in einem Coffeeshop in der Stadt und schaute auf mein Telefon und ich hatte ein Mädchen in der Ecke gesehen, von dem ich dachte, dass es ein bisschen verärgert und ein bisschen einsam aussah. Und der Kellner kam rüber und brachte sie laut zum Lachen, und ihr Lachen ließ mich rüberschauen.“ Ob diese Geschichte von Niall Horan, die er dann in einen Song verpackte, für einen Grammy reicht?