Nicolas Cage: Schmerzhafter Unfall am Filmset

Nicolas Cage: Schmerzhafter Unfall am Filmset

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Nicolas Cage (c) FayesVision/WENN.com

Nicolas Cage (53) muss den Dreh an seinem Neuen Film ‚#211‘ unterbrechen.

Ganz freiwillig kommt die Pause für den Schauspieler (‚Das Vermächtnis der Tempelritter‘) nicht. Offenbar hat er sich bei einem Stunt den Knöchel gebrochen. Wie ‚Deadline‘ berichtet, wurde Nicolas nach dem Unfall in ein Krankenhaus in Bulgarien gebracht. Dort dreht der Schauspieler aktuell den Bankraub-Streifen. In dem Hospital sei ihm gesagt worden, er müsse sich einer Operation unterziehen. Das habe er jedoch abgelehnt und sei daraufhin zurück nach Los Angeles gereist.

Aktuell vermutet und hofft man am Set, dass sich der Hauptdarsteller des Films in den USA einer Operation unterzieht – bis dahin würde das Projekt auf Eis liegen. Allerdings machen die Vertreter der einstigen Megastars Hoffnung: Ihr Klient sei in spätestens zwei Wochen wieder fit und am Set.

In Cages neuem Film geht es um die namensgebende Zahl 211, die in der Polizeicodesprache für einen laufenden Bankraub steht. Nicholas Cage schlüpft in die Haut eines Polizeibeamten, der den Tag und die Bank retten muss. Der Hollywoodstar ist dafür bekannt, dass er die meisten seiner Stunts selbst macht. Jetzt muss er leider auf die harte Tour erfahren, weshalb es dann doch manchmal sinnvoll ist, einen Profi als Double zu nutzen.