Nicolas Cage: Noch drei Jahre, dann bin ich weg

Nicolas Cage: Noch drei Jahre, dann bin ich weg

Bild zum Artikel
Nicolas Cage (c) FayesVision/WENN.com

Fans von Nicolas Cage (54) müssen jetzt ganz, ganz stark sein.

Der Hollywoodstar fesselte uns über Jahrzehnte immer wieder im Kinositz oder auf der Couch und brachte uns Filme wie ‚Mondsüchtig‘, ‚Leaving Las Vegas‘, ‚Con Air‘, ‚Im Körper des Feindes‘ und ‚Ghost Rider‘. Bald ist allerdings das Ende seiner Karriere vor der Kamera gekommen, wie Nicolas selbst gegenüber ‚The Blast‘ enthüllte:

„Ich bin zunächst ein Performer und werde das noch drei oder vier weitere Jahre machen. Danach möchte ich mich eher auf das Regieführen konzentrieren.“ Heißt im Klartext: Nach seiner aktiven Schauspielerzeit verschwindet Nicolas hinter die Kamera.

Der Star führt seine eigene Filmfirma, Saturn Films, dort wird also seine Zukunft liegen. Momentan ist das Unternehmen auch in alle Streifen involviert, in denen Cage vor der Kamera zu sehen ist – darunter sein aktueller Film ‚Primal‘, der 2019 ins Kino kommen soll, sowie die Projekte ‚Between Worlds‘, ‚Running with the Devil‘, ‚A Score to Settle‘ und ‚Die Croods 2‘. Bis 2020 ist der Megastar damit ausgebucht.

Um seine Karriere zu stabilisieren und im Alter nicht vor dem finanziellen Ruin zu stehen, versucht Nicolas Cage derzeit auch, seinen extravaganten Lebensstil zurückzufahren. In der Vergangenheit kaufte er über ein Duzend Häuser, ein Schloss in Bayern, zwei Inseln, einen Dinosaurierschädel, Schrumpfköpfe und einen Lamborghini, der einst dem Shah des Iran gehört hatte – zweifelsfrei alles schöne Dinge, aber wirklich brauchen tut Nicolas Cage sie nicht.