Ozzy und Sharon Osbourne: Jetzt treiben sie ihre Tierliebe auf die Spitze

Ozzy und Sharon Osbourne: Jetzt treiben sie ihre Tierliebe auf die Spitze

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ozzy und Sharon Osbourne (c) Charlie Steffens/WENN.com

Ozzy (68) und Sharon Osbourne (64) möchten Vierbeiner verwöhnen.

Der Sänger (‚Dreamer‘) und seine Frau sind selbst stolze Besitzer von insgesamt sechs Hunden. Aus diesem Grund entstand wohl die Idee, eine eigene Hundepension zu eröffnen – auf dem englischen Land. Rund 1,6 Hektar von Ozzys Anwesens in Buckinghamshire sollen in Zukunft als Hundeauslauf genutzt werden.

„Die Logik hinter diesem neuen Geschäftsmodell ist es, eine zentrale Einrichtung zu erschaffen, bei der Hunde morgens eingesammelt werden, den Tag auf dem Land verbringen – in einer sicheren Umgebung – und dann abends wieder nach Hause gebracht werden“, erklärte ein Planungsvertreter laut ‚Sun‘. „Aktuell werden Hunde in offenen Flächen wie Parks und Spazierwegen, gewöhnlich in Gruppen, ausgeführt. Das kann auf andere Hundebesitzer, Fahrradfahrer, Jogger oder junge Mütter einschüchternd wirken.“

Bislang wurde das Land von Ozzy Osbournes Anwesen vornehmlich für Pferde genutzt – doch er und seine Ehefrau „unterstützen diese Idee vollends und würden die Einrichtung auch selbst [für ihre sechs Hunde] nutzen.“

Die Hundepension soll acht Stunden pro Tag geöffnet sein und maximal 30 Hunde beherbergen können. Allerdings müssen offizielle Vertreter des Bezirks den Plänen noch zustimmen – das soll im kommenden Monat geschehen.