Paris Jackson: Große Sorgen um Bruder Blanket

Paris Jackson: Große Sorgen um Bruder Blanket

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Paris Jackson (c) FayesVision/WENN.com

Paris Jackson (19) erhebt Vorwürfe gegen ihre Oma.

Im Januar verließ Katherine Jackson (86) ihr Haus in Calabasas, um sich nach London aufzumachen – nach zwei Monaten kehrte sie zwar zurück, lebt nun aber bei ihrer Tochter Rebbie (66) in Los Angeles. Damit ist Blanket Jackson (15), Sohn von Popikone Michael Jackson (†50), ganz alleine im dem großen Anwesen in Kalifornien. Ein Umstand, der Schwester Paris laut ‚TMZ‘ große Sorgen macht.

Denn eigentlich haben Oma Katherine und Paris‘ Cousin Tito Joe ‚TJ‘ Jackson (38) die Aufsichtspflicht über Blanket, auf Wunsch des verstorbenen Vaters Michael. Die beiden sollten sich mit der Betreuung von Blanket abwechseln. Paris wirft ihrer Tante Rebbie nun vor, Katherine negativ zu beeinflussen und absichtlich vor dem Rest der Familie abzuschirmen. So habe die Matriarchin seit ihrer Reise nach London weder mit Paris, noch mit Blanket oder TJ gesprochen.

In die britischen Hauptstadt war Katherine Jackson aufgebrochen, um medizinisch betreut zu werden – laut ‚New York Daily News‘ wegen „der stressigen Situation mit Trent [Jackson]“. Der Sohn von Joe Jacksons Halbbruder lebt in einem Gästehaus auf Katherines Anwesen und soll gegen sie gewalttätig geworden sein. Deshalb erwirkte Katherine eine einstweilige Verfügung gegen ihn, muss aber Ende April noch mal vor Gericht gegen ihn aussagen. Aus diesem Grund habe Katherine auch Angst, in ihre Villa zurückzukehren – aber kann es wirklich die Lösung sein, den kleinen Blanket dort alleine zu lassen?

Immerhin: Laut ‚TMZ‘ habe sich der einst so schüchterne Junge in einen Teenager mit exzellenten Noten und einem großen Freundeskreis entwickelt.