Phil Collins: Ein Glas Wein muss sein

Phil Collins: Ein Glas Wein muss sein

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Phil Collins (c) Phil Lewis/WENN.com

Phil Collins (66) lässt die Flasche nicht los.

Der Musiker (‚In the Air Tonight‘) hatte eigentlich vor drei Jahren mit dem Trinken aufgehört, nachdem er merkte, dass er ein Problem damit hatte. Aber der Brite, der eigentlich gerade mit seiner ‚Not Dead Yet‘-Tour sein Comeback Donnerstagnacht [1. Juni] gefeiert hatte, wollte sich nie als Alkoholiker bezeichnen und genießt noch immer bei bestimmten Gelegenheiten ein Glas Wein.

Laut der Zeitung ‚The Sun‘ soll Phil Collins in einem US-Interview gesagt haben: „Ich persönlich glaube nicht, dass ich ein Alkoholiker war. Ich hatte ein Problem mit Alkohol … Ich hatte nichts Anderes zu tun und genoss es. Aber als ich damit aufhören musste, weil es mich umbringen würde, habe ich damit aufgehört.“

Nach der Trennung von seiner Frau Orianne Cevey hatte der Musiker ordentlich zur Flasche gegriffen und sich mit Wodka betrunken. „Ich mochte es, nichts zu tun zu haben – irgendwas im Fernsehen anschauen, etwas Sport. Dann machst du den Fernseher etwas früher an und hast ein Glas Wein früher. Dann wird der Wein zu Wodka und plötzlich bringst du dich selbst um.“

Phil Collins scheint daraus aber hoffentlich gelernt zu haben.