Pink: Fans wollen ihren Super-Bowl-Auftritt retten

Pink: Fans wollen ihren Super-Bowl-Auftritt retten

Bild zum Artikel
Pink (c) FayesVision/WENN.com

Pink (38) hat überengagierte Fans.

Die Sängerin erlebt dieser Tage ein Wechselbad der Gefühle: Sie soll heute [4. Februar] beim Super Bowl LII die amerikanische Nationalhymne singen – eine Ehre, von der sie schon seit den 90ern träumt. Doch leider ist die Rockgranate krank: Ihre Kinder Jameson (1) und Willow (6) haben sie mit einer Erkältung angesteckt. Auf Instagram machte die Künstlerin gestern ihrem Frust Luft und beklagte sich bei ihren 3,7 Millionen Abonnenten:

„Ich verwirkliche einen weiteren meiner Träume, der sich gerade zu einem Albtraum entwickelt.“

Doch zum Glück ist nicht nur Pink selbst eine Powerfrau, auch ihre Fans haben Biss. Und so kann sich die Entertainerin über zahllose nützliche Tipps in Sachen Gesundheit freuen!

Eine Userin beispielsweise legte der Musikerin ans Herz: „Nimm Oregano-Öl-Kapseln! Die helfen Wunder! Oder Manuka-Honig mit Ingwer und Zitrone.“

Andere beschränken sich darauf, ihrem Idol den Rücken zu stärken. Sätze wie „Oh Mist, das ist Schei*e – aber du wirst trotzdem wundervoll sein!“ und „Alles wird gut! Sing einfach, das kannst du!“ wirken sicherlich wie Balsam auf der Seele der gestressten Rockerin.

Den kann Pink auch gebrauchen, denn der heutige Super Bowl ist gleich doppelt wichtig für sie. Schließlich singt sie nicht nur live, sondern fiebert auch mit einem der Teams mit: Wenn die Philadelphia Eagles gegen die New England Patriots antreten, schlägt Pinks Herz selbstverständlich für Phillie! Schließlich wurde sie selbst in Doylestown, nur 55 Kilometer nördlich von Philadelphia geboren. Es wird also spannend heute Abend!