James McAvoy: Seine Mutter ist tot

James McAvoy: Seine Mutter ist tot

0
TEILEN
Bild zum Artikel
James McAvoy (c) Oscar Gonzalez/WENN.com

James McAvoy (38) muss einen großen Verlust verkraften.

Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtete, verstarb die Mutter des Leinwandstars (‚X-Men‘) bereits am 18. Januar in ihrem Haus in Glasgow, Schottland im Alter von nur 59 Jahren. Liz Johnstone war schon lange schwer krank, ihr Sohn hatte sie in der Vergangenheit oft besucht. Ob James McAvoy zum Zeitpunkt des Todes an der Seite seiner Mutter war, ist nicht bekannt. Ebenso die genaue Todesursache, die Polizei geht aber von einem natürlichen Tod aus.

James und Liz hatten eine ungewöhnliche Beziehung: Der Schauspieler ist bei seinen Großeltern Jim und Mary Johnstone aufgewachsen, hatte aber stets eine enge Bindung zu seiner Mutter. Seine Schwester Joy hingegen wuchs bei der Mutter auf. Als James sieben Jahre alt war, trennten sich seine Eltern. Zu seinem Vater hat er keinen Kontakt mehr.

Der Publikumsliebling hat selbst noch keinen Kommentar zu seinem großen Verlust abgegeben. Seine Fans jedoch stärken ihm den Rücken und nutzen ein älteres Posting bei Instagram, um ihr Beileid auszudrücken. In den Kommentaren zu einem Werbebild von James‘ neuem Film ‚Sherlock Gnomes‘ finden sich rührende Worte wie „Du bist in meinem Herzen, James“, „Ich schicke dir all meine Liebe“ und „Ich würde dich jetzt einfach gerne in den Arm nehmen“.

Hoffentlich hilft James McAvoy dieser bestärkende Rückenwind, um mit seiner Trauer fertig zu werden.