Pink: Montreal muss warten

Pink: Montreal muss warten

Bild zum Artikel
Pink (c) FayesVision/WENN.com

Pink (38) ist von der Grippe niedergestreckt worden.

Die Musikerin (‚What About Us‘) befindet sich derzeit auf Tour. Doch während sie bereits zahlreiche Fans überall auf der Welt glücklich gemacht hat, müssen ihre Liebhaber in Montreal noch warten. Ihr Konzert in der kanadischen Stadt, das für den 23. März angesetzt war, hat Pink nun schweren Herzens verschieben müssen. Sie und ihre ganze Familie würden unter der Grippe leiden, die sie bereits seit zwei Wochen plage, wie die Sängerin selbst auf Twitter schrieb: „Ich bin furchtbar enttäuscht, dass ich die Show morgen, am 23. März, verschieben muss. Ich werde auf jeden Fall noch kommen, um für euch zu singen, und ich bin dankbar, dass ihr alle zuhören und bei uns sein wollt.“

Derzeit habe sie jedoch ganz andere Probleme, denn sowohl sie als auch ihr Ehemann Carey Hart und die beiden gemeinsamen Kinder Willow und Jameson hüten seit geraumer Zeit das Bett – oder versuchen es zumindest: „Unsere ganze Familie kämpft seit zwei Wochen gegen diesen Virus. Ich habe bislang trotzdem alle Konzerte gegeben, weil ein Verschieben immer doof ist. Es tut mir wirklich leid, und ich habe alles getan, was ich konnte, um das zu vermeiden. Carey liegt zuhause mit der Grippe, während die Kinder und ich gegen den Virus kämpfen. Ich sende jedem da draußen, der dasselbe durchmacht, heilende Kräfte und eine dicke Umarmung.“

Am 25. März soll Pink in Detroit, Michigan, auftreten. Ob sie den Termin wahrnehmen können wird, ist derzeit allerdings noch unklar.