Pink: Ihre Tochter interessiert sich schon für Jungs

Pink: Ihre Tochter interessiert sich schon für Jungs

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Pink (c) Lia Toby/WENN.com

Pink (38) muss damit leben, dass sich ihre sechsjährige Tochter bereits für das andere Geschlecht interessiert.

Höchste Zeit also für die Sängerin (‚Just Give Me a Reason‘), ein paar Regeln aufzustellen, um sicherzugehen, dass ein Verehrer auch zu ihr passt. 

„Willow fragte mich neulich: ‚Wie viele Freunde kann ich eigentlich gleichzeitig haben?‘ Ich erwiderte: ‚Wie bitte? Mit der Einstellung verdienst du keinen einzigen. Ein Freund muss liebenswürdig, galant und respektvoll sein. Jungs müssen ihre Mütter gut behandeln, gut aussehen und einen Sinn für Humor haben“, erzählte Pink lachend im Gespräch mit dem ‚Cosmopolitan‘-Magazin.

Erst kürzlich wurde der moderne Erziehungsansatz von Pink und Ehemann Carey Hart (42) bekannt. Sowohl Tochter Willow als auch ihr elf Monate alter Bruder Jameson wachsen geschlechtsneutral auf. „Bei uns wird niemand in Schubladen gesteckt. Letzte Woche erklärte Willow, sie werde eine afrikanische Frau heiraten. Ich meinte nur ‚Klasse, bringst du mir dann afrikanisch Kochen bei? Sie sagte: ‚Klar, und wir wohnen doch alle bei dir, während unser Haus eingerichtet wird.'“, erklärte der Popstar in einem Interview der britischen Zeitung ‚The Sunday People‘.

Pink sieht sich heutzutage mehr als Mutter denn als Frau. „Willow und Jameson sind das beste, was mir je passiert ist. Ich bin viel mehr Mutter als alles andere.“