Pink: Schubladenfreie Kindererziehung

Pink: Schubladenfreie Kindererziehung

Bild zum Artikel
Pink (c) FayesVision/WENN.com

Pink (38) glaubt nicht an Schubladen. Schon gar nicht, wenn es um Geschlechter geht.

Die Musikerin (‚What about us‘) erzieht ihre sechsjährige Tochter Willow und ihren 11 Monate alten Sohn Jameson gemeinsam mit Ehemann Carey Hart (42). Dabei ist sie entschlossen, die beiden frei von althergebrachten Klischees großzuziehen, ließ sie in der britischen Zeitung ‚The Sunday People‘ verlauten. Die Sängerin freut sich, dass Schulen jetzt Verständnis für Kinder entwickeln, die nicht auf ein Geschlecht festgelegt sind.

„Auf der Toilettentür einer Schule stand ‚geschlechtsneutral – für alle‘. Das musste ich gleich fotografieren. Meine Bildunterschrift lautete ‚Fortschritt‘. Ich fand es einfach super“, strahlte die Künstlerin. 

Dinge wie diese sind es, auf die Pink wert legt. Bei ihren Kids scheint die freie Erziehung voll einzuschlagen. „Bei uns wird niemand in Schubladen gesteckt. Erst letzte Woche erklärte Willow, sie werde eine afrikanische Frau heiraten. Ich meinte nur ‚Klasse, bringst du mir dann afrikanisch Kochen bei?‘ Sie sagte: ‚Klar, und wir wohnen alle bei dir, während unser Haus eigerichtet wird.'“, lachte Pink.

Die Grammy-Gewinnerin plauderte auch darüber, dass sie sich mehr als Mutter denn als Frau sieht. „Alle Entscheidungen treffe ich bewusst und im Hinblick auf meine Familie. Ich verkaufe Kuchen, bringe die Kinder zur Schule und versuche immer pünktlich zu sein. Ich so verdammt erwachsen, es ist komisch. Eigentlich bin ich doch immer noch ein zwölfjähriger Junge“, sinnierte Pink.