Prinz William: So kämpft er um die Ehre seiner Frau

Prinz William: So kämpft er um die Ehre seiner Frau

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Prinz William und Herzogin Kate (c) WENN.com

Prinz William (34) möchte nicht, dass sich das Schicksal wiederholt.

Vor rund fünf Jahren druckte das französische Magazin ‚Closer‘ pikante Oben-ohne-Fotos von Herzogin Catherine (35) beim Sonnenbaden ab. Auch die Zeitung ‚La Provence‘ zeigte sie im Bikini. Sofort leitete das royale Paar damals Ermittlungen gegen sechs Medienvertreter ein, darunter die Chefredakteurin von ‚Closer‘, Laurence Pieau, und die Fotografen, die Teleobjektive nutzten, um William und Kate während ihres Urlaubs in einem abgelegenen Château in der Provence auszuspionieren.

Nun landete der Fall vor Gericht mit einer ersten Anhörung am vergangenen Montag [1. Mai]. Der Anwalt der Geschädigten, Jean Veil, las ein Statement des Prinzen vorm dem Richter vor: „Wir kennen Frankreich und die Franzosen und wir wissen, dass das Land im Prinzip Respekt vor dem Privatleben hat, auch vor dem seiner Gäste“, heißt es darin. „Die illegale Art und Weise, wie diese Fotos aufgenommen wurden, waren besonders schockierend für uns, da sie unsere Privatsphäre verletzten.“ Der Vorfall „erinnerte uns an die Belästigung, die zum Tod meiner Mutter, Prinzessin Diana führte“, so William. Diana starb 1997 in Paris, nachdem eine Horde von Paparazzi ihr Auto verfolgt hatte.

Prinz William und seine Frau fordern „eine hohe Summe an Schadensersatz“, laut ‚Telegraph‘ verlangen sie alleine von ‚Closer‘ 1,5 Millionen Euro. Zudem fordern sie eine „sehr deutliche Strafe“ für die Fotografen.

Am 4. Juli wird ein Urteil in dem Fall erwartet.