Rita Ora: Gemeinsam gegen Donald Trump

Rita Ora: Gemeinsam gegen Donald Trump

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Rita Ora (c) WENN.com

Rita Ora (26) kämpft für die Rechte von Transgendern.

Mit seinem verlangten Verbot von Transmenschen im US-Militär hat Präsident Donald Trump (71) mal wieder eine heftige Diskussion ausgelöst. Prominente wie Lady Gaga, Laverne Cox, Mia Farrow und Caitlyn Jenner verurteilten seinen Plan zutiefst, nun haben sich mehrere Musiker zusammengetan, um sich in einer neuen Videokampagne gegen das Vorgehen zu stellen. „Die Rechte von Transgendern sind Menschenrechte“, sagen die Stars wie Rita Ora und Sia in dem Clip, der in Zusammenarbeit mit der Billboard & the Gay & Lesbian Alliance Against Discrimination (GLAAD) entstand. „Das ist ein Fakt. Indem man Transmenschen davon verbannt, für das US-Militär zu dienen, untergräbt Präsident Donald Trump das mutige Bestreben von rund 15.000 patriotischen Transgendern in Amerika, die aktuell unserem Land dienen. Transmenschen haben unserem Land seit Jahrzehnten ehrenhaft gedient und die aktuellen Regeln funktionieren wunderbar.“

Die Promis attackierten in dem Video außerdem Trumps Behauptungen, wonach die „medizinischen Kosten und Störungen“ durch Transgender laut ihm „gewaltig“ seien. „Die Kosten für die Versorgung für Transgendern sind zu vernachlässigen, aber ihr Dienst und Einsatz ist unbezahlbar“, betonten sie. „An unsere Freunde in der Transgender-Community, wir unterstützen euch, wir lieben euch, wir setzen uns für euch ein.“