Rob Kardashian: Instagram will ihn nach Nacktfotoskandal nicht mehr

Rob Kardashian: Instagram will ihn nach Nacktfotoskandal nicht mehr

1
TEILEN
Bild zum Artikel
Rob Kardashian und Blac Chyna (c) Judy Eddy/WENN.com

Rob Kardashian (30) darf auf Instagram nicht länger über Blac Chyna (29) lästern.

Der Designer ging im vergangenen Jahr eine Beziehung mit der US-Amerikanerin ein, die jedoch nicht von langer Dauer war. Die beiden haben zwar ein gemeinsames Kind, sind sich allerdings seit der Trennung vor einigen Monaten alles andere als grün. Nachdem Blac Rob ein Bild von sich während des amerikanischen Unabhängigkeitstages geschickt hatte, auf dem sie einen anderen Mann küsst, brannten bei dem TV-Star alle Sicherungen durch. Auf Instagram wollte er über die Moral seiner ehemaligen Flamme herziehen – bis sein Account gesperrt wurde. Er hatte sich darüber aufgeregt, dass sie ihn betrogen habe und dass sie sein Geld dafür verbrenne, ihr Auto und andere Dinge abzubezahlen:

„Einfach nur traurig. Habe Chyna als meine Frau geliebt und all die Fehler verziehen, die sie gemacht hat. Habe immer zu ihr gehalten und war immer loyal. Ich habe sie nie betrogen. Aber sie konnte nicht loyal bleiben, hat mich betrogen und viel zu viele Menschen gef*ckt. Sie wurde erwischt, und jetzt passiert das alles und es ist traurig.“

Auf Instagram soll Rob zudem versucht haben, Nacktbilder von Blac zu posten, was schlussendlich zu der Sperrung geführt haben soll. Er fügte hinzu: „Wir hatten ein wunderschönes Mädchen und es war das Beste, das mir je passiert ist. Sobald das Baby geboren war, war Chyna weg. Ich habe wirklich gedacht, dass Chyna sich um die Familie kümmern will. Deswegen war ich so loyal zu ihr. Aber ich habe meine Lektion gelernt und alle anderen hatten Recht.“

Seit der Instagram-Sperrung macht Rob Kardashian seinem Ärger auf Twitter Luft. Wie lange sein Account dort noch bestehen wird, bleibt abzuwarten.