Rob Kardashian und Blac Chyna: Sorgerechtsstreit beigelegt

Rob Kardashian und Blac Chyna: Sorgerechtsstreit beigelegt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Rob Kardashian und Blac Chyna (c) DJDM/WENN.com

Rob Kardashian (30) und Blac Chyna (29) haben sich auf ein gemeinsames Sorgerecht geeinigt.

Der Reality-TV-Star (‚Keeping Up With The Kardashians‘) und das US-Model trennten sich Ende 2016 voneinander, durch ihre gemeinsame Tochter Dream (10 Monate) bleiben sie allerdings weiterhin verbunden. Das sorgte für spürbare Spannungen im Laufe der vergangenen Monate, denn Blac hatte das Sorgerecht für die Kleine, was Rob wiederum nicht passte. Der soll sogar die Kinderschutzbehörde von Los Angeles eingeschaltet haben, da ihm der angebliche Drogenkonsum seiner ehemaligen Partnerin Sorgen bereitet habe.

Nun haben die Eltern eine Einigung erzielt, denn beide werden von nun an auf das Kind aufpassen. Rob wird sogar etwas mehr als 50 Prozent der Zeit mit Dream verbringen dürfen. Zudem wird er seiner Ex einen monatlichen Unterhalt von umgerechnet etwa 16.000 Euro zahlen, wie ‚TMZ‘ berichtet. Dies allerdings nur unter der Voraussetzung, dass Blac die Anschuldigungen der häuslichen Gewalt gegen Rob fallen lässt, die diese in der Vergangenheit geäußert hatte und die in einer einstweiligen Verfügung gegen ihren ehemaligen Freund gemündet waren.

Es ist ein Sieg für beide Parteien, denn ursprünglich wollte Blac Chyna sogar umgerechnet 44.000 Euro Unterhalt von Rob. Sein anfängliches Angebot von 13.000 Euro verdoppelte er. Das Geld soll auch für Kindermädchen aufgewendet werden, die Blac beschäftigt. Zudem hat sich Rob Kardashian einverstanden erklärt, die Gerichtskosten für seine ehemalige Herzensdame zu zahlen.