Roberto Blanco: "Soll dieser Quatsch die Krönung sein?"

Roberto Blanco: "Soll dieser Quatsch die Krönung sein?"

Bild zum Artikel
Roberto Blanco (c) Cover Media

Roberto Blanco (80) wird 2018 nicht bei ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus‘ zu sehen sein – und vermutlich auch nicht in den Jahren danach.

Nachdem in den vergangenen Tagen immer wieder um neue Kandidaten gerätselt wurde, hat nun der Schlagersänger (‚Ein bisschen Spaß muss sein‘) seine Meinung zum Dschungelcamp 2018 verraten. Der ‚Bild‘ sagte er:

„Soll dieser Quatsch mit 80 die Krönung meiner Karriere sein? Ganz sicher nicht!“

Klingt nicht so, als könne man Blanco in Zukunft umstimmen, was eine Teilnahme angeht. Geld scheint auch nicht der Grund zu sein, denn wie die Zeitung berichtet, bot RTL 300.000 Euro, um Blanco zu gewinnen. Auch auf den Bekanntheitsschub, der für den einen oder anderen eher unbekannten Z-Promi im Camp ein nicht zu verachtendes Plus sein kann, kann Blanco verzichten: „Ich hatte in den Siebzigern mit meinen TV-Shows bis zu 48 Prozent Einschaltquoten. Dagegen kann das Dschungelcamp einpacken.“

Roberto Blanco wäre der siebte Kandidat gewesen, der mit ziemlicher Sicherheit ins Camp eingezogen wäre. Als sicher gelten bisher Tatjana Gsell, Ex-‚DSDS‘-Star Daniele Negroni, Ex-‚GNTM‘-Beauty Giuliana Farfalla und Ex-‚Bachelor‘-Kandidatin Kattia Vides. Neben vielen Exen scheint auch das Thema „Schwestern von berühmten Leuten“ angesagt zu sein. So ist mit Jenny Frankhauser die Schwester von Daniela Katzenberger dabei sowie Tina York, die Schwester von Mary Roos.

Ob all diese Kandidaten wirklich in den australischen Dschungel ziehen, kann man allerspätestens am 12. Januar 2018 sehen, wenn die neue Staffel von ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus‘ beginnt. Eine Sache steht jedoch jetzt schon fest: Roberto Blanco ist nicht dabei.