Ruth Wilson: Kann der Kampf jemals gewonnen werden?

Ruth Wilson: Kann der Kampf jemals gewonnen werden?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ruth Wilson (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Ruth Wilson (35) zeigt sich unermüdlich.

Die Schauspielerin (‚The Affair‘) ist Britin, hat sich im Laufe der vergangenen Jahre aber in Hollywood einen Namen durch zahlreiche Rollen im Film und Fernsehen gemacht. Ihr größter Kampf ist aber nicht der um die besten Rollen, sondern um die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen. Während ihr dieses Thema sehr am Herzen liegt, gab sie im Interview mit dem englischen ‚Evening Standard‘ auch zu, dass sie nicht oft genug darauf pocht: „Ich muss stark sein. Wenn ich nicht die gleiche Bezahlung bekomme wie der männliche Darsteller muss ich sagen, dass ich die Rolle nicht annehme. Aber dann sagen sie, ‚Wir bezahlen nicht mehr als Betrag X.‘ Bin ich dann bereit, auf die Rolle zu verzichten? Nein. Es ist ein schwieriger Kampf, weil es schwierig ist, den eigenen Wert in der Filmindustrie zu bemessen.“

Es gibt noch mehr, was ihr an der US-amerikanischen Filmindustrie nicht behagt: sich in teure Kleider schmeißen und auf dem roten Teppich in die Kameras lächeln zu müssen: „Es gibt diesen Druck, ein Produkt zu sein. Es ist ein Problem der Privilegierten, aber wenn man auf dem roten Teppich ist, ist man eine Ware. Man könnte einfach ein Shirt und eine Jeans tragen, aber das macht niemand. Die Modemagazin würden dich nicht featuren und es gibt diesen Druck, die eigene Marke auszubauen. Männer können einfach einen Anzug tragen.“ Trotz alledem kann Ruth Wilson mit ihrem Erfolg jenseits des Atlantiks durchaus zufrieden sein.