Ryan Seacrest: Ich habe niemanden sexuell belästigt!

Ryan Seacrest: Ich habe niemanden sexuell belästigt!

Bild zum Artikel
Ryan Seacrest (c) IZZY/WENN.com

Ryan Seacrest (43) wehrt sich gegen die Vorwürfe, er habe die Stylistin Suzie Hardy sexuell belästigt.

Der amerikanische Fernsehstar (‚American Idol‘) besteht darauf, dass die Anschuldigungen gegen ihn unwahr sind. Das sei auch das Ergebnis einer unabhängigen Untersuchung gewesen, die bereits abgeschlossen sei, und deshalb gebe es keinen Grund, seine diversen Jobs aufzugeben. Suzie hatte in einem Interview mit ‚Variety‘ erzählt, wie der Amerikaner sie in Unterwäsche umarmt habe und ihren Kopf in Richtung seines Unterleibs gezwungen habe. Sie behauptet, dass sie, zwei Wochen nachdem sie dies der Personalabteilung von ‚E!‘ erzählt habe, entlassen worden wäre.

Ryan sieht alles ganz anders: „Gestern veröffentlichte ‚Variety‘ eine schlüpfrige Geschichte, die zum ersten Mal die Vorwürfe gegen mich beinhaltete – obwohl ein unabhängiger Ermittler nicht genügend Beweise für diese Behauptungen fand“, erklärte der Moderator in einem Statement am Dienstag [27.2.]. „Zu meiner Bestürzung sprach ‚Variety‘ nicht mit mir oder anderen Zeugen und fragte auch nicht nach den Beweisen der Untersuchung – alles Sachen, die diese Behauptungen über mich in einem anderen Licht erscheinen lassen würden. Diese Person, die mich schlimmer Dinge bezichtigt, hat mehrfach angeboten, die Anschuldigungen zurückzuziehen, wenn ich ihr Millionen zahle. Ich habe das abgelehnt. Ich habe hart für meinen Erfolg gearbeitet… Ich möchte niemand der Lüge bezichtigen, aber in diesem Fall bleibt mir keine andere Wahl. Ich muss die Leute daran erinnern, dass man mich von dem diesem Fehlverhalten freisprach und dass die Sache beendet ist.“

Ryan Seacrest wird deshalb auch wie geplant bei ‚E!‘ die Oscar-Berichterstattung übernehmen.