Sam Shepard: Er hat den Kampf gegen ALS verloren

Sam Shepard: Er hat den Kampf gegen ALS verloren

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sam Shepard (c) wenn

Sam Shepard (†73) ist tot.

Der für einen Oscar nominierte Schauspieler (‚Der Stoff, aus dem die Helden sind‘) ist am Donnerstag [27. Juli] in seinem Zuhause in Kentucky verstorben. Als Grund wurden laut ‚People.com‘ Komplikationen in Verbindung mit seiner Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) angegeben. Wie Chris Boneau, Sprecher der Familie, außerdem erklärte, sei eine private Beerdigung geplant. „Die Familie wünscht sich in dieser schweren Zeit Privatsphäre“, erklärte er in einem Statement.

Sam Shepard begann seine Karriere in den späten 1960er Jahren als Schreiber von Theaterstücken. Für sein Drama ‚Vergrabenes Kind‘ erhielt er 1979 den Pulitzer-Preis. Zu weiteren wichtigen Werken des Stars zählen die Stücke ‚True West‘ und ‚Fool for Love‘, was später als Kinoversion von Robert Altman adaptiert wurde.

Seit den späten 1970er Jahren widmete er sich vermehrt dem Schauspielfach, für die Rolle eines Air-Force-Piloten in ‚Der Stoff, aus dem die Helden sind‘ wurde er 1983 für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

Daneben war Sam Shepard in Blockbustern wie ‚Passwort: Swordfish‘, ‚Wie ein einziger Tag‘ und ‚Black Hawk Down‘ zu sehen.

Mit seiner Langzeitpartnerin, Schauspielkollegin Jessica Lange, mit der er von 1982 bis 2009 liiert war, bekam er zwei Kinder: Hannah Jane (31) und Samuel Walker (30). Sohn Jesse Mojo (47) stammt aus der Ehe mit seiner Exfrau, O-Lan Jones.