Sandra Bullock: 'Black Panther' ist wichtig für meinen Sohn

Sandra Bullock: 'Black Panther' ist wichtig für meinen Sohn

Bild zum Artikel
Sandra Bullock (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Sandra Bullock (53) freut sich, dass es nun Filme wie ‚Black Panther‘ für ihren Sohn Louis (8) gibt.

Die Schauspielerin (‚Selbst ist die Braut‘) adoptierte den schwarzen Jungen 2010. Dass er und seine Schwester Laila (6), die ebenfalls schwarz ist, mit dem Marvel-Film Helden im Kino sehen, die genauso aussehen wie sie, ist eine große Sache. Als Sandra bei den Oscars auf die Stars der Comicverfilmung stieß, reagierte sie dann auch sehr emotional.

„Als ich ihnen hinter der Bühne erzählt habe, wie viel mir als Frau der Film bedeutet, aber auch als Mutter, musste ich weinen“, verriet die Oscarpreisträgerin ‚Access Live‘. „Ich habe nur gedacht ‚Was mache ich hier?‘ Aber das sagt eine Menge darüber aus, wo wir jetzt in der Welt stehen und wie Superhelden heute sind.“

Auch das Kinderspielzeug ändert sich: „Ich bin Marvel so dankbar, denn vor fünf Jahren fragte mich mein Sohn, ob es braune Lego-Männchen gibt. Ich habe ‚Ja‘ gesagt und mir dann einen Stift geschnappt und Spider-Man braun angemalt, ich habe die Lego-Männchen braun angemalt. Das muss ich jetzt nicht mehr machen.“

Bleibt zu hoffen, dass die Kinder von Sandra Bullock noch mehr Vorbilder im Kino bekommen.