Sandra Bullock: Ihr Stalker ist wieder auf freiem Fuß

Sandra Bullock: Ihr Stalker ist wieder auf freiem Fuß

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sandra Bullock (c) FayesVision/WENN.com

Sandra Bullock (52) muss sich schützen.

Die Oscargewinnerin (‚Speed‘) erreichte vor Kurzem eine schlimme Nachricht: Joshua Corbett ist wieder auf freiem Fuß. Der Mann hatte sie 2014 durch die Hölle gehen lassen, indem er sich Zutritt zu ihrem Haus in Los Angeles verschaffte. Sandra sperrte sich in den Kleiderschrank ein und rief die Polizei, die Corbett schließlich festnehmen konnte. Der Mann war unbewaffnet in Bullocks Haus eingedrungen, aber später fanden die Beamten zahlreiche illegalen Waffen in seiner Wohnung.

Eigentlich war Corbett im Mai 2017 zu fünf Jahren auf Bewährung und sechs Monaten in einer psychiatrischen Einrichtung verurteilt worden. Doch wie es scheint, musste er die sechs Monate nicht vollständig absolvieren: Schon vor zwei Wochen soll der Stalker wieder auf freien Fuß gesetzt worden sein.

Sandra Bullock reagierte augenblicklich und veranlasste ihren Anwalt, die zeitweilige einstweilige Verfügung gegen Corbett dauerhaft zu machen. Das tat Ed McPherson am Freitag [30. Juni] auch und nun darf sich Joshua Corbett seinem Opfer bis ins Jahr 2022 nicht nähern.

Laut ‚TMZ‘ leidet Corbett unter Schizophrenie und soll trotz seiner vorzeitigen Entlassung aus der psychiatrischen Einrichtung weiterhin unter Beobachtung stehen.

Sandra Bullock fürchtet indes nicht nur um ihre eigene Sicherheit, sondern auch um die ihrer zwei Kids. 2010 adoptierte sie den kleinen Louis, im Dezember 2015 gab sie bekannt, ein zweites Kind, Tochter Laila adoptiert zu haben.