Sarah Jessica Parker: Wird mein Sohn zurechtkommen?

Sarah Jessica Parker: Wird mein Sohn zurechtkommen?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sarah Jessica Parker (c) Apega/WENN.com

Sarah Jessica Parker (51) hat Angst vor dem digitalen Einfluss.

Die Darstellerin (‚Sex and the City‘) erzieht mit ihrem Ehemann Matthew Broderick (54, ‚Ferris macht blau‘) drei Kinder, den 14-jährigen James Wilke und die beiden siebenjährigen Zwillinge Tabitha und Marion. Während die jüngsten noch streng von elektronischen Medien ferngehalten werden, mussten Sarah und Matthew nun nachgeben, als es um den ältesten Spross ging. Diesem haben sie sein erstes Smartphone geschenkt und sind damit gar nicht glücklich, wie die besorgte Mutter gegenüber dem ‚Red‘-Magazin verriet:

„Ich weiß nicht, was ich machen soll. James hat jetzt ein Telefon wenn er zur Schule fährt, auch wenn ich selbst immer ohne Telefon zur Schule fahren musste. Aber wir haben es ihm länger verwehrt, als es die meisten anderen Eltern getan hätten.“

Auch wenn Sarah selbst Instagram nutzt, fühlt sie sich mit den sozialen Medien nicht automatisch wohl. Das hat auch bestimmte Gründe, wie sie fort fuhr: „Ich bin nicht sicher, was meine Grenzen sind. Ich bin nicht sicher, wie ich es nicht persönlich nehmen kann, wenn Menschen Angst haben oder wütend sind und unfreundliche Dinge zu mir sagen. Ich weiß nicht, wie viel ich mit anderen Menschen teilen möchte, wie sehr ich es als ein rein persönliches Erlebnis sehe, wie ich Gespräche mit Menschen führen kann, die ich für produktiv halte.“ Wie Sarah Jessica Parkers Sohn damit umgeht, bleibt abzuwarten.