Sarah Knappik freut sich auf neues Dschungelcamp

Sarah Knappik freut sich auf neues Dschungelcamp

0
TEILEN

Reality-TV-Star Sarah Knappik plauderte über positive und negative Erfahrungen während ihrer Zeit im Dschungelcamp.

Wichtige Erfahrung: Sarah Knappik (25) sprach über Lügen und Intrigen im Dschungelcamp, die sie dennoch als interessante Erfahrung verbuche. Die ‚Dschungelcamp‘-Teilnehmerin erregte in der letzten Staffel viel Aufsehen in der Fernsehshow und stritt viel mit einem Teil der Gruppe. Schließlich verließ sie freiwillig das Camp. In einem Interview mit der ‚augsburger-allgemeine.de‘ sprach sie darüber, wie sie das Camp erlebt hat: „Ich glaube nicht, dass es so etwas Krasses im Fernsehen noch einmal geben wird. Wir leben unter Lügnern, die über Leichen gehen – auch über die eines kleinen Mädchens. Ich war damals einfach völlig naiv. Irgendwann haben mich alle gehasst. Ich habe ‚Guten Morgen‘ gesagt und schon flogen die ersten Giftpfeile. Die Menschen sollten sich mal fragen, wie sie in so einer Situation reagiert hätten. Aber im Nachhinein haben mir viele Leute gesagt, dass ich ihnen mit meinem Auftritt Kraft gegeben habe“, berichtete sie.
Trotz der Lügen und Intrigen habe die Blondine es aber nie bereut, jemals in Dschungelcamp gegangen zu sein: „Nein, nie. Es kennt dich nach dem Dschungelcamp fast jeder. Man wird so bekannt, da haut es dir den Boden unter den Füßen weg. Ich habe dort aber auch viele Erfahrungen gesammelt und bin zum ersten Mal so richtig an meine Grenzen gestoßen. Aber es war ein tolles Abenteuer und genau das wollte ich mal haben“, erklärte sie.
Und schließlich hat sich das Ganze auch positiv auf Knappiks Karriere ausgewirkt. Mit dem Ausmaß ihrer Bekanntheit habe sie selbst in ihren kühnsten Träumen  nicht gerechnet: „Ich bitte Sie: Der ‚Stern‘ ruft an!“, lachte sie in einem Interview mit ’stern.de‘. „Ich hab im letzten Jahr für viel Quote gesorgt, und letztlich wollen alle Quote erreichen, die in den Medien arbeiten. Ich hab aber auch viel Fanpost von den unterschiedlichsten Menschen bekommen – vom Gefängnisinsassen bis zum Professor. Dichter, Künstler, spirituelle Menschen. Es war verrückt. Jeder Handwerker, jeder Bäcker erkennt einen und weiß Bescheid…Das haben selbst unsere Produzenten nicht erwartet.“
Abschließend zeigte sich der Reality-Star zufrieden mit dem vergangenen Jahr und freut sich nun auf zukünftige Projekte: „Ich bin zufrieden, ich konnte mich in vielen neuen Bereichen austesten“, schloss Sarah Knappik und versprach noch eine kleine Überraschung, die die Zuschauer in der neuen Staffel des Dschungelcamp erwarte.