Sarah Lombardi: "Er hat auch nicht alles richtig gemacht!"

Sarah Lombardi: "Er hat auch nicht alles richtig gemacht!"

0
Bild zum Artikel
Sarah Lombardi (c) Cover Media

Sarah Lombardi (25) will die Schuld der Trennung von Pietro (25) nicht alleine auf ihre Kappe nehmen.

Die Sängerin (‚I Miss You‘) und ihr Kollege (‚Call My Name‘) galten lange als Traumpaar der Nation, doch im Oktober 2016 war Schluss und die beiden trennten sich, da Sarah ihren Mann mit ihrer Jugendliebe betrogen hatte.

Wie sie nun Detlef Soost (47) im Interview für dessen Talkshow auf ‚RTL2‘ berichtete, erfuhr Pietro aus der Zeitung von ihrem Seitensprung: „Ich saß im Flugzeug zurück nach Hause, als das Ganze passierte. Wir haben danach sofort das Gespräch gesucht. Er rief mich an und er wusste, dass es stimmt.“

Seit diesem Zeitpunkt stand Sarah in den Medien und der öffentlichen Wahrnehmung als Böse fest, Pietro als das Opfer. Doch so leicht ist das nicht, findet Sarah. „Ich will nichts Schlechtes über Pietro sagen, aber er hat auch nicht alles richtig gemacht. Es gibt Dinge, die will ich nicht in der Öffentlichkeit preisgeben.“

Ein Jahr voller Häme zieht natürlich nicht spurlos an jemandem vorbei. Der ‚Bild‘ erklärte Sarah Lombardi, dass auch sie hin und wieder am Boden zerstört war. Doch die Zeit habe sie auch gestärkt: „Es tut immer noch viel weh, weil ich irrsinnig gelitten habe. Nach dieser echt beschissenen Zeit bin ich heute stolz auf mich.“