Sarah Paulson: Sie hofft auf eine neue Ordnung in Hollywood

Sarah Paulson: Sie hofft auf eine neue Ordnung in Hollywood

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sarah Paulson (c) WENN.com

Sarah Paulson (42) blickt positiv in die Zukunft.

In den vergangenen Monaten wurde Hollywood von etlichen Missbrauchsskandalen erschüttert. Mächtigen Männern wie Harvey Weinstein, Kevin Spacey oder James Toback wird vorgeworfen, ihre Position ausgenutzt zu haben und sexuell übergriffig geworden zu sein.

Auch Schauspielerin Sarah Paulson (‚American Horror Story‘) zeigte sich schockiert ob der Enthüllungen, kann dem Ganzen jedoch auch etwa Positives abgewinnen. „Das passiert, wenn du von etwas den Deckel abnimmst, worunter sich über so lange Zeit Druck aufgebaut hat“, sinnierte sie im Interview mit ‚The Edit‘. „Aber es gibt auch etwas Gutes: Frauen wachsen stärker zusammen. Es herrscht nun dieses Gefühl, dass wir von anderen Frauen wirklich unterstützt werden. Das ist extrem mächtig. Es erscheint sehr klar, dass es eine neue Weltordnung gibt.“

Sie selbst konnte sich über die Jahre einen Ruf als vielseitige Schauspielerin erarbeiten. Auf ein Genre will sich Sarah Paulson dabei aber nicht festlegen lassen. „Ich habe mich immer als Darstellerin auf Durchreise betrachtet“, erklärte sie. „Zu Beginn meiner Karriere konnten mich die Leute nicht einordnen. Ich hatte langes, blondes Haar wie jedes Mädchen in Hollywood. Ich sah aus wie vier verschiedene Schauspielerinnen in einer vereint. Ich stach überhaupt nicht heraus.“

Heute dürfte das dank ihrer Rollen in ‚Amercan Horror Story‘ und ‚American Crime‘ für Sarah Paulson jedoch kein Problem mehr darstellen.