Schwere Depressionen bei Sinéad O’Connor

Schwere Depressionen bei Sinéad O’Connor

0
TEILEN
Juli 2014 (c) Grussworte
Juli 2014 (c) Grussworte

Fans von Sinéad O’Connor dürfte es auf der Facebook-Seite von der Sängerin schon länger aufgefallen sein, dass es dem ehemaligen Weltstar schon lange nicht mehr gut gehen kann.

Schon allein die Bilder auf ihrer Seite sprechen für sich und zeigen, dass die Frau, die mit „Nothing Compares 2U“ und ihren traurigen Augen berühmt wurde, offenbar mit ihrem Leben nicht mehr klar kommt.

Facebook scheint für die Sängerin auch eine Art Sprachrohr zu sein und nun kündigte sie sogar einen Selbstmord an und scheint jetzt in Behandlung zu sein, denn die Fans waren sehr besorgt, denn ihr Post vom 29. November sorgte dafür, dass reagiert wird.

„Meine Familie schätzt mich überhaupt nicht wert… Sie würden nicht mal bemerken, wenn ich schon wochenlang tot wäre, doch ich informiere sie jetzt. Gut gemacht Leute, ihr seid mich endlich los (…) Meinen Kindern ist es eh egal, ob ich lebe oder sterbe. Und auch ihren Vätern. Jedem geht es ohne mich besser. Tut das einer Frau nie wieder an. Lasst es euch eine Lehre sein“,

schrieb sie auf Facebook und auch, dass ihr die letzte Woche offenbar den Rest gegeben haben muss.

Sie schrieb aber auch,dass sie sich in einem irischen Hotel befinde und eine Überdosis genommen habe und laut VIP.de sollen irische Behörden die suizidgefährdete Sängerin ausfindig gemacht haben und sie soll nun auch in einer Klinik behandelt werden.

Bis jetzt ist das allerdings nicht bestätigt.

Es scheint einen Zusammenhang mit ihrer OP zu sein, denn erst im August wurde Sinéad operiert und soll danach schwer an Depressionen erkrankt sein und sich danach mit ihrer Familie zerstritten. Ein Grund ist, dass sich ihr ältester Sohn Jake und ihr Ex-Freund Donal Lunny der Meinung waren, dass sich Sinéad nun nicht mehr um ihre Kinder Shane und Yeshua, die beide noch minderjährig sind, kümmern kann und daher behauptete sie auch auf Facebook, dass ihr die Familie die Kinder vorenthalten würden.

Wahrscheinlich hat die Familie damit auch nicht falsch gehandelt und sie wird es natürlich anders empfinden.

Wir hoffen sehr, dass Sinéad jetzt die nötige Hilfe bekommt und es irgendwann in ihrem Leben doch wieder ein Licht gibt, an dem sie sich festhält.

Es ist schon wirklich traurig, was Schicksalsschläge aus einem sensiblen Menschen machen können und jetzt hat man wieder das berühmte Foto vor Augen, als die damals junge Sinead ihren Welthit sang. Sie sah so berührend aus mit ihrem damals bildhübschen Gesicht, der Glatze und den riesengroßen traurigen Augen.