Sean Penn: Für immer Schluss mit der Schauspielerei?

Sean Penn: Für immer Schluss mit der Schauspielerei?

Bild zum Artikel
Sean Penn (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Sean Penn (57) tritt vielleicht nie wieder vor eine Kamera.

Wer Filme wie ‚Ich bin Sam‘, ‚Mystic River‘ oder auch ‚Milk‘ gesehen hat, wird nicht bestreiten, dass Sean einer der besten Schauspieler seiner Generation ist. Doch nach Jahrzehnten vor der Kamera hat den Star eine neue Leidenschaft überfallen: das Schreiben.

In einem vorab aufgezeichneten Interview mit ‚CBS Sunday Morning‘ sprach der Künstler über seinen ersten Roman, ‚Bob Honey Who Just Do Stuff‘ und gestand, der Schauspielerei nicht mehr so zugewandt zu sein wie einst. „Das Schauspiel ist toll, wenn du mit guten Schauspielern oder guten Regisseuren arbeitest. Aber habe ich das Gefühl, dass es einen bleibenden Wert hat? Ich könnte das auf intellektueller Basis diskutieren, aber ich sage es mal so: Ich bin einfach nicht mehr verliebt in die Schauspielerei.“

Kommende Woche erscheint der Roman, in dem ein Geschäftsmann zum Auftragskiller wird und Menschen mit dem Holzhammer tötet, in den Staaten. Ob und wann das Buch in Deutschland auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Der Amerikaner setzt nicht darauf, mit seinem Erstlingswerk die gesamte Welt zu begeistern. „Manche Menschen werden dieses Buch verstehen und andere nicht“, zeigte Sean Penn sich gelassen. „Manche werden es genießen, andere hassen. Und das ist es doch, was ich auch über mich sagen möchte.“