Sila Sahin: Sie bekommt eine eigene Mockumentary

Sila Sahin: Sie bekommt eine eigene Mockumentary

Bild zum Artikel
Sila Sahin (c) Cover Media

Sila Sahin (32) möchte den Leuten zeigen, wie das Leben als Schauspielerin so läuft.

Die Fernsehschönheit (‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘) findet, dass viele ein falsches Bild davon haben, wie Promis so leben – denn so glamourös sei es nicht. Um dies zu verdeutlichen, hatte sie die Idee zu einer Mockumentary, einer satirischen Dokumentation, in der sie sich selbst nicht ganz ernst gemeint darstellt. Zu sehen ist die Produktion bei ‚Offscreen‘ auf der Funk-Webseite.

In den sechsminütigen Filmchen sieht man Sila, wie sie sich unter anderem mit einem gierigen Manager herumschlägt. „Das Leben als Schauspielerin in Deutschland besteht nicht nur aus Party und Champagner, sondern auch aus härteren Zeiten. Wenn du das Gefühl hast, dass dich niemand mehr casten will und sich diese Scheinwelt aus der Presse immer mehr von deinem wirklichen Leben unterscheidet. Und genau in so einem Moment ist ‚Offscreen‘ entstanden“, erzählte Sila über die Geburt der Webserie. „Ich habe Carsten [Autor und Regisseur] gebeten, eine Serie über mein Leben zu schreiben. Ich wollte den Leuten einfach zeigen, wie es im Leben einer Schauspielerin auch zugehen kann – und ich glaube das haben wir mit einer guten Prise Humor und ein paar Übertreibungen auch gut hinbekommen.“

Ab dem 21. Dezember kann man sich ‚Offscreen‘ bei Funk anschauen. Sila Sahin machte sich und ihren 200.000 Followern auf Instagram derweil Mut fürs Leben mit einem Sinnspruch, den sie veröffentlichte: „Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht immer einfach, aber ich habe es geschafft.“