Sonja Gerhardt: "Ich bin jetzt ein Stück weit beim Publikum angekommen"

Sonja Gerhardt: "Ich bin jetzt ein Stück weit beim Publikum angekommen"

Bild zum Artikel
Sonja Gerhardt (c) Cover Media

Sonja Gerhardt (27) wird mit einem Publikumspreis ausgezeichnet.

Die junge Schauspielerin (‚Jack the Ripper – Eine Frau jagt einen Mörder‘) freut sich über den Jupiter Award, mit dem die Fernsehzuschauer ihre Lieblinge auszeichnen dürfen. Eine besondere Ehre für die Nachwuchsdarstellerin, so zeigt ihr der Preis doch, dass sie ihre Arbeit gut macht. Eine Ehrung vom Publikum zu erhalten, ist doch etwas Besonderes.

Am 29. März ist es soweit, dann erhält sie die Trophäe für ihre Rolle in der Serie ‚Ku‘ Damm 56′. Im Interview mit der ‚BZ‘ zeigte sie sich sehr aufgeregt: „Als ich das erfahren habe, war ich total stolz. Ich denke, ich bin jetzt ein Stück weit beim Publikum angekommen, das bedeutet mir viel.“

‚Klatsch-Tratsch.de‘ konnte sie sogar schon verraten, dass es nicht bei ‚Ku‘ Damm 56′ bleiben wird. Auch ein weiteres historisches Projekt steht für sie in der Pipeline: „Ich werde in zwei weiteren historischen Filmen zu sehen sein. Zum einen in der Fortsetzung von ‚Ku‘ Damm 56′, die dann drei Jahre später spielen wird. Und zum anderen in einem weiteren Dreiteiler, ‚Honigfrauen‘. Der spielt im Jahr 1986 und handelt von zwei Schwestern aus der DDR, die zum ersten Mal Urlaub in Ungarn machen und dabei unter Beobachtung der Stasi stehen. Spannende Themen.“

Da hat Sonja Gerhardt Recht. Spannende Themen, die offensichtlich beim Publikum auch gut ankommen, anders ist der Jupiter Award für sie nicht zu erklären.