Elyas M'Barek: Darsteller des Jahres beim Jupiter Award

Elyas M'Barek: Darsteller des Jahres beim Jupiter Award

Bild zum Artikel
Elyas M'Barek (c) Cover Media

Elyas M’Barek (35) war mal wieder der große Gewinner des Abends.

Der Darsteller (‚Fack Ju Göhte‘) wohnte der mittlerweile 40. Verleihung des Jupiter-Preises bei, einer gemeinsamen Zeremonie von ‚TV Spielfilm‘ und ‚Cinema‘. Film- und Serienfans konnten im Vorfeld über ihre liebsten Stars und Produktionen des vergangenen Jahres abstimmen, um ihren Favoriten am Mittwoch [18. April] im Grand Hyatt in Berlin eine Trophäe zukommen zu lassen.

Einer der Gewinner ist Elyas M’Barek, der den Jupiter als bester Darsteller für ‚Fack Ju Göhte 3‘ gewinnen konnte und angesichts der überschaubaren Gästezahl von circa 50 Menschen und der intimen Atmosphäre auf der Bühne schmunzelnd feststellte: „Das ist ja fast wie bei mir zu Hause im Wohnzimmer. Ich sehe nur Freunde, nur Familie.“

Als beste Darstellerin wurde seine Kollegin Emilia Schüle (25, ‚Jugend ohne Gott‘) ausgezeichnet, der beste Film des Jahres war laut des abstimmenden Publikums ‚Fack Ju Göhte 3‘. Trotz des Erfolgs der Komödie gab der Regisseur der Trilogie, Bora Dagtekin, bekannt, dass es keinen vierten Teil geben werde, wie er von der ‚Stuttgarter Zeitung‘ zitiert wird.

Auch für Elyas M’Barek ist die Reihe mit dem dritten Teil beendet. Im Interview mit der ‚tz‘ hatte er zwar seine Rolle in den Himmel gelobt, gleichzeitig aber auch alle Hoffnungen auf einen vierten Teil zerstört: „Es ist die tollste Figur, die ich je spielen durfte. Es ist ja wie eine Liebesgeschichte zwischen Zeki und seinen Schülern. Mir fiel das Abschiednehmen auch relativ schwer, aber alles hat ein Ende. Es kommt keiner mehr.“