Sophia Thomalla: Du hast meine religiösen Gefühle verletzt

Sophia Thomalla: Du hast meine religiösen Gefühle verletzt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sophia Thomalla (c) Cover Media

Sophia Thomalla (28) wird für ihren jüngsten Tabubruch kritisiert.

Die Entertainerin hat in der Vergangenheit immer wieder mit umstrittenen Postings auf ihren Social-Media-Kanälen auf sich aufmerksam gemacht. Ihre aktuelle Aktion hat dabei auf ganz altmodische Weise für Aufruhr gesorgt, denn es handelt sich dabei um eine Werbung für die Firma Lottohelden. Diese haben Sophia in knappem Rock und BH an einem Kreuz abgelichtet in deutlicher Anspielung auf Jesus Christus. Daneben steht der Slogan:

„Weihnachten wird jetzt noch schöner.“

Damit hat Sophia allerdings nicht nur die religiösen Gefühle von zahlreichen Gläubigen in Deutschland verletzt, sondern vor allem auch für Verwirrung gesorgt, denn schließlich wurde Jesus nicht zu Weihnachten ans Kreuz genagelt sondern zu Ostern. Verletzen wollte Sophia aber niemanden, wie sie im Gespräch mit der ‚Bild‘ versicherte:

„Wenn man wie ich in einer Familie aus dem Osten aufgewachsen ist, dann ist die Kirche als Institution oft eben nicht so ein großes Thema wie für andere. Ich respektiere aber jeden, der seine Form des Glaubens lebt.“

Thomas Starnberg, der als Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken seinen Glauben lebt, zeigte sich wenig begeistert von der neuen Werbung: „Das ist nicht einmal Kunst. […] Andere Künstler haben schon viel intelligenter mit diesem Tabubruch gearbeitet. Es ist erbärmlich, dass ein Unternehmen glaubt, nur durch Verletzung religiöser Gefühle werben zu können.“

Erst vor wenigen Wochen war Sophia Thomalla schon einmal scharf attackiert worden: In Anlehnung an die Debatte rund um den Missbrauch in Hollywood und Harvey Weinstein, postete sie ein äußerst freizügiges Bild, auf dem sie nur in Dessous zu sehen ist und verführerisch in die Kamera schaut. Dazu schrieb sie: „Der wahre Grund, warum ich die Rolle bekommen hab. #enemefilm“ Im 2018 erscheinenden Thriller ‚EneMe‘ wird Sophia auf der Kinoleinwand zu sehen sein.