Spencer Pratt: Übler Diss gegen Caitlyn Jenner

Spencer Pratt: Übler Diss gegen Caitlyn Jenner

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Spencer Pratt mit seiner Frau Heidi Montag (c) FayesVision/WENN.com

Spencer Pratt (34) hält nicht viel von Caitlyn Jenner (67).

Der einstige MTV-Star (‚The Hills‘) kennt die Reality-Darstellerin (‚I Am Cait‘) zwar nicht persönlich, ist aber mit ihrem Sohn Brody Jenner (34) befreundet. Und durch den meint Spencer zu wissen, dass Caitlyn, die vor ihrer Geschlechtsangleichung als erfolgreicher Zehnkampf-Profi Bruce Jenner lebte, kein guter Mensch ist.

„Ich würde Caitlyn nicht treffen wollen. Ich bin für Team Kris Jenner“, so der zweifache ‚Celebrity Big Brother‘-Teilnehmer, der damit Caitlyns Exfrau meint. Aus der Ehe mit der TV-Matriarchin – bekannt aus ‚Keeping Up With The Kardashian‘ – gingen die zwei Töchter Kylie und Kendall hervor. Brody Jenner stammt aus Caitlyn beziehungsweise Bruce Jenners Verbindung mit der Schauspielerin Linda Thompson.

In dem Podcast ‚Allegedly‘ schimpfte Spencer Pratt noch weiter über die Transfrau und ignorierte dabei, dass sie sich heute nicht mehr als Mann identifiziert. „Bruce ist der schlimmste Vater. Er hat Brody nicht mal an seinem Geburtstag angerufen“, plauderte der Reality-TV-Star weiter aus. „Soweit ich das mitgekriegt habe, als Brodys bester Freund, war er schon immer ein schlechter Mensch.“

Auch über andere Promis zerriss sich der Reality-Kultstar das Maul – zum Beispiel über die Popsängerin Katy Perry: „Sie ist die Schlimmste“, ätzte Spencer Pratt und betonte, dass er „in die andere Richtung gehen“ würde, wenn sie ihm auf der Straße entgegenkäme. Ob soviel Ehrlichkeit wirklich vonnöten ist …?