Steven Gätjen: "Ich liebe Fernsehen immer noch"

Steven Gätjen: "Ich liebe Fernsehen immer noch"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Steven Gätjen (c) Cover Media

Steven Gätjen (44) arbeitet nicht nur beim Fernsehen, er ist auch privat ein großer Fan der Flimmerkiste.

Der Moderator (‚Bares für Rares‘) konnte in seiner Karriere schon viele Aspekte des Bewegtbildes kennenlernen – Privatfernsehen und Öffentlich-Rechtliches – und auch die Genres seiner Sendungen sind extrem vielfältig. Heute [17. August] wird er zum ersten Mal die Sendung ‚Wir lieben Fernsehen‘ im ZDF präsentieren, in der ein Überblick über 50 Jahre deutsches Farbfernsehen geboten wird. Für Steven als Fernsehfan ist das ein echter Traumjob, wie er dem ‚Kölner Stadtanzeiger‘ verriet: „Ich liebe Fernsehen immer noch. Ich mache diesen Job mit Leidenschaft und Liebe. Wäre das anders, würde ich etwas falsch machen.“

Die Kritik, die oftmals laut wird, dass das Fernsehen in Deutschland kaum noch ansehbar ist, kann er bei seiner Liebe zum Medium nicht verstehen – im Gegenteil: „Wir müssen uns in Deutschland nicht verstecken. Ich reise ja viel und gucke mir auch gerne in anderen Länder Fernsehen an. […] Wir Deutschen haben leider die Tendenz, alles negativ zu sehen. Wir meckern schnell.“

Doch auch wenn das TV Steven Gätjens Leidenschaft ist, weiß er auch, dass er nicht immer perfekt abliefert. Wie er ‚Quotenmeter.de‘ erklärte, ist ihm zumindest eine Sache dabei wichtig: „Ich will meinen Job mit ganz viel Leidenschaft machen. Wenn danach jemand sagt: Ich mag den Gätjen nicht, aber man merkt, der hat sich gut vorbereitet, dann ist das das Wichtigste für mich!“