Taylor Swift: Obdachloser auf ihrem Anwesen verhaftet

Taylor Swift: Obdachloser auf ihrem Anwesen verhaftet

0
Bild zum Artikel
Taylor Swift (c) FayesVision/WENN.com

Taylor Swift (28) kann sich auf ihr Security Team verlassen.

Die Männer, die darauf achten, dass kein Fremder dem Popstar (‚Delicate‘) zu nahe kommt, waren am Sonntagnachmittag [8. April] in Bestform: Sie entdeckten einen Obdachlosen, der sich über eine Mauer Zutritt zu Taylors Anwesen in Beverly Hills verschaffen wollte. Nach mehreren ungehörten Warnungen riefen die Sicherheitsleute die Polizei, die den noch namenlosen Mann festnahm. Ihm drohen nun bis zu sechs Monate Haft wegen widerrechtlichem Betreten eines Grundstücks. Warum er unbedingt über die Mauer klettern wollte und sich so nicht nur in Gefahr, sondern auch strafbar machte, ist derzeit nicht bekannt.

Für die meisten wäre ein einzelner Zwischenfall dieser Art schon einschüchternd genug, für Taylor Swift ist es allerdings nur ein weiterer Schockmoment in einer langen Reihe an Sicherheitslücken. Erst am 3. April wurde ihr langjähriger Stalker Frank Andrew H. zu einer Strafe von zehn Jahren auf Bewährung verurteilt, nachdem er der Musikerin und ihrer Familie jahrelang nachgestellt und Drohmitteilungen geschickt hatte. Frank muss in Zukunft zu jeder Zeit mindestens 1,6 Kilometer Abstand zu Taylor Swift, ihrer Familie und ihrer Gefolgschaft halten. Sein Aufenthaltsort wird per GPS getrackt.

Im vergangenen Jahr war Mohammed J. in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen worden, weil er dem Popstar nachgestellt und ihn verfolgt hatte.