Thom Yorke: Verstörend muss es sein

Thom Yorke: Verstörend muss es sein

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Thom Yorke (c) Euan Cherry/WENN.com

Thom Yorke (48) wird zum Filmkomponisten.

Der Radiohead-Frontmann probiert etwas Neues aus, indem er mit dem Regisseur Luca Guadagnino (‚A Bigger Splash‘) arbeiten wird. Dieser plant derzeit ein Remake des Filmklassikers ‚Suspiria‘, der 1977 von Dario Argento inszeniert wurde und nicht nur aufgrund des hohen Gewaltanteils und der grellen Farben in Erinnerung blieb, sondern auch aufgrund des originellen Soundtracks der Band Goblin. Verstören soll nun Thom, der für das Projekt nur allzu gerne zusagte und Regisseur Luca damit sehr glücklich machte, wie dieser in einem Interview mit der ‚Variety‘ versicherte „Unser Ziel ist es, einen Film zu machen, der zu einer verstörenden und lebensverändernden Erfahrung wird. Für diese Ambition hätten wir keinen bessern Partner finden können als Thom.“

Thom Yorke könnte sich Rat holen von seinem Radiohead-Kollegen Jonny Greenwood (45), der in den vergangenen Jahren bereits mehrere Filmmusiken schrieb, die größtenteils auf ein begeistertes Echo stießen, vor allem was seine Zusammenarbeit mit dem Regisseur Paul Thomas Anderson (‚There Will Be Blood‘) angeht.

In ‚Suspiria‘ sollen gleich mehrere hochkarätige Schauspieler auftreten. So sind bereits Tilda Swinton, Dakota Johnson, Mia Goth, Chloe Grace Moretz, und Jessica Harper verpflichtet worden. Das Drehbuch zu dem Film, der noch in diesem Jahr seine Premiere feiern soll, stammt von David Kajganich. Ob Thom Yorke bei den Zuschauern Gänsehaut durch seine Musik erzeugen kann, bleibt abzuwarten.