Til Schweiger: Lob für die Wahlheimat

Til Schweiger: Lob für die Wahlheimat

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Til Schweiger (c) Cover Media

Til Schweiger (53) ist stolz auf seine Wahlheimat Hamburg.

Der Schauspieler (‚Honig im Kopf‘) hat ja im Netz nicht nur Freunde, doch in diesem Fall macht er alles richtig. Auf Facebook teilte er einen Artikel und versah ihn mit einem Herz. So weit, so unspektakulär, allerdings geht es in dem Bericht um eine tolle soziale Aktion. Wie die Website ‚jetzt.de‘ berichtet, gibt es in Hamburg seit einiger Zeit einen Gabenzaun für Obdachlose. Am Hamburger Hauptbahnhof hielten sich in der Vergangenheit immer Menschen ohne Dach über dem Kopf auf. Vor allem eine Mauer hatte es den Männern und Frauen angetan, da diese eine ideale Höhe zum Sitzen hatte. Was machte die Stadt? Sie baute einen Zaun mit Stacheln auf die Mauer, sodass Sitzen unmöglich wird. Not macht jedoch bekanntlich erfinderisch und so funktionierten engagierte Menschen den Zaun kurzerhand um:

Seit neuestem hängen täglich Tüten mit Dingen für die Obdachlosen an eben diesem Zaun. Essen, Decken und Utensilien für die Begleittiere der Obdachlosen finden sich in den Präsent-Tüten.

Kein Wunder, dass Til diese Aktion toll findet. Seine Follower stimmen ihm da zu. So schreibt Mandy: „Tolle Aktion. Es müsste wirklich mehr Menschen geben, die wirklich arme Menschen unterstützen.“

Eine andere Userin hofft: „Super Idee… Hoffentlich lassen Nicht-Obdachlose die Finger davon.“

Christine findet besonders schöne Worte: „Sehr sehr schöne Idee und all diese Gaben machen auch jeden einzelnen Geber glücklich. Dann fühlt es sich immer gut an, ein klein wenig was Gutes zu tun und Geben ist letztendlich immer schöner als Nehmen.“

Schön, dass Til Schweiger hin und wieder auf derartige Aktionen aufmerksam macht.