Tim Oliver Schultz: Abschied mit Traumquoten

Tim Oliver Schultz: Abschied mit Traumquoten

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Tim Oliver Schultz (c) Cover Media

Tim Oliver Schultz (29) und seine Kollegen können stolz sein.

Gestern [11. Dezember] zeigte Vox das Serienfinale von ‚Club der roten Bänder‘, in dem der Schauspieler (‚Die Welle‘) ein letztes Mal in die Haut des krebskranken Leo schlüpfte. Das Ende der Geschichte konnte noch einmal so richtig beim Publikum punkten, denn wie der Sender in einer Mitteilung erklärte, schaffte man einen Schnitt von 12,9 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern.

Ein neuer Rekord war das leider nicht – so schaffte die Serie innerhalb von drei Staffeln sogar den Sprung an die 19 Prozent Hürde -, doch als Flop wird man den ‚Club der roten Bänder‘ mit Sicherheit nicht in Erinnerung behalten.

Die Erfolgsgeschichte der deutschen Serie könnte 2018 sogar noch gekrönt werden, denn die Vox-Produktion ist für den International Emmy Kids Award nominiert, der im kommenden April verliehen wird. Ein Emmy wäre natürlich der Ritterschlag für eine Serie in heimischen Landen.

Nach drei Staffeln fällt der Abschied allerdings nicht leicht, wie Tim Oliver im Interview mit ‚rtv‘ verriet: „Das werde ich nie vergessen, wie wir uns [am letzten Drehtag] in den Armen lagen und geweint haben… Und gesagt haben, wie gigantisch es ist, was wir drei Jahre lang erlebt haben.“

Einen Plan für die Zukunft hat der Schauspieler aber bereits: „Ein Restaurant oder ein Café eröffnen. Außerdem studiere ich Produktion im 6. Jahr. Vielleicht gründe ich eine Produktionsfirma.“

Wer weiß, vielleicht sieht man Tim Oliver Schultz dann in Zukunft eher hinter der Kamera.