Tim Oliver Schultz: Preise sorgen nicht für Selbstvertrauen

Tim Oliver Schultz: Preise sorgen nicht für Selbstvertrauen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Tim Oliver Schultz (c) Cover Media

Tim Oliver Schultz (28) hat noch immer Versagensängste. 


Der Schauspieler ist Teil der zweiten Staffel vom ‚Club der roten Bänder‘, eine Serie, die neben Grimme- und Deutschem Fernsehpreis so einige Awards abgeräumt hat. Deswegen Arroganz an den Tag zu legen, kommt für Tim Oliver allerdings nicht infrage.

„Für mich kann ich ganz klar sagen: Das ist ein großer Quatsch, dass mehr gewonnene Preise für mehr Selbstvertrauen sorgen“, meinte der Serienstar im Gespräch mit ‚Serienjunkies.com‘. „Ich guck mir die Preise gerne an, wie sie da so aufgereiht stehen. Aber an den Selbstzweifeln ändern die nichts.“


Die Anspannung, die der Nachwuchsstar vor dem Dreh der neuen Folgen verspürte, war dadurch sogar noch größer. „Wegen des Erfolgs der ersten Staffel war ehrlich gesagt schon ein großer Druck da. Und es war schwieriger als gedacht, diesen Druck abzuschütteln … Ich hab jedoch gemerkt: Die Figur ist da, die Szenen funktionieren. Das war ein sehr schönes Gefühl.“


Versagensängste gehören aber anscheinend zu seinem Job und vielleicht macht gerade dieser Druck Tim Oliver so brillant in seinem Beruf. „Als Schauspieler zweifle ich immer extrem an mir selbst“, gestand er der ‚Berliner Morgenpost‘. „Ich bin sehr dankbar, dass ich gerade so viele gute Angebote bekomme, aber ich denke nach jedem Film, das könnte jetzt der letzte sein.“ Diese Angst von Tim Oliver Schultz ist derzeit mit Sicherheit aber eher unbegründet.