Timothée Chalamet: Gage für Woody-Allen-Film gespendet

Timothée Chalamet: Gage für Woody-Allen-Film gespendet

Bild zum Artikel
Timothée Chalamet (c) FayesVision/WENN.com

Timothée Chalamets (22) Blick auf die Welt hat sich verändert.

Der Darsteller wird in dem neuen Film von Woody Allen (81), ‚A Rainy Day in New York‘, an der Seite von Selena Gomez (25) zu sehen sein. Harsche Kritik an Woody und allen Schauspielern, die mit ihm arbeiten, gab es seit 1992 immer wieder. In dem Jahr wurde Woodys Beziehung mit seiner adoptierten Stieftochter Soon-Yi öffentlich, und seine Partnerin Mia Farrow beschuldigte ihn des sexuellen Missbrauchs ihrer Tochter Dylan. Auch wenn der Regisseur einen Lügendetektortest bestand und vom Gericht von allen Vorwürfen freigesprochen wurde, ist Dylans Stimme nicht verstummt und ruft regelmäßig zum Boykott der Filme ihres Stiefvaters auf. 

Timothée Chalamet hat darauf nun reagiert und sich entschlossen, seine Gage für den aktuellen Film an verschiedene Organisationen zu spenden – eine davon ist Time’s Up, die sich für die Opfer von sexueller Gewalt einsetzt. In einem Statement erklärte der Darsteller:

„Dieses Jahr hat meinen Blick auf die Dinge verändert und beeinflusst, wie ich zu ihnen stehe. Es war eine aufregende und manchmal gar erhellende Erziehung. […] In einigen aktuellen Interviews wurde ich über meine Entscheidung gefragt, an einem Film mit Woody Allen zu arbeiten. Ich kann die Frage nicht direkt beantworten, da ich unter Vertrag stehe. Ich kann aber folgendes sagen: Ich will von meiner Arbeit an dem Film nicht profitieren. Deshalb werde ich meine gesamte Gage an die folgenden drei Organisationen spenden: Time’s Up, das LGBT Center in New York, und RAINN (The Rape, Abuse and Incest National Network). Ich will es wert sein, Schulter an Schulter mit den mutigen Künstlern zu stehen, die für alle Menschen dafür kämpfen, mit Respekt behandelt zu werden.“