Tom Hiddleston: Er will nicht mehr über Taylor Swift reden

Tom Hiddleston: Er will nicht mehr über Taylor Swift reden

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Tom Hiddleston (c) Tony Oudot/WENN

Tom Hiddleston (36) schiebt einen Riegel vor die Taylor-Swift-Frage.

Der britische Schauspieler (‚Marvel’s The Avengers‘) befindet sich momentan auf Promo-Tour für seinen neuen Blockbuster ‚Kong: Skull Island‘ und muss sich dabei auch unangenehmen Fragen zu seinem Liebesleben stellen. Dabei fällt natürlich auch der Name der US-amerikanischen Popsängerin (27, ‚Blank Space‘), mit der er im vergangenen Sommer eine kurze, aber medienwirksame Romanze hatte. Im US-Frühstücksfernsehen stellte er nun klar, dass er Fragen zu der Liebschaft nicht mehr beantworten wolle.

„Ich ziehe eine klare Linie zwischen meiner Arbeit, der ich mich absolut verschreibe und die öffentlich ist, [und meinem Privatleben]“, erklärte Tom zu Gast bei ‚Today‘. „Ich glaube wirklich an die Beziehung zwischen einem Schauspieler und seinem Publikum. Du kannst dich ohne die Öffentlichkeit nicht Schauspieler nennen, aber mein Privatleben bleibt privat.“

Und auch im Interview mit der britischen Zeitung ‚The Telegraph‘ reagierte der Frauenschwarm ablehnend auf Nachforschungen: „Was soll ich denn bereuen?“, meinte der Leinwandstar, als man ihn fragte, ob er sich aufgrund der „Publicity und Gerüchte“, die die Promi-Liebschaft umringten, Asche aufs Haupt streue. Außerdem fügte er hinzu: „Ich würde lieber nicht darüber sprechen, wenn das okay ist.“

Gegenüber dem ‚GQ‘-Magazin war Tom Hiddleston derweil kürzlich noch besser auf Taylor Swift anzusprechen. So beschrieb er sie da noch als „wunderbar“ und „großzügig“ und betonte, „die beste Zeit“ mit ihr gehabt zu haben.