Val Kilmer: Er spricht erstmals über seine Krebserkrankung

Val Kilmer: Er spricht erstmals über seine Krebserkrankung

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Val Kilmer (c) wenn

Val Kilmer (57) hat bestätigt, dass er vor einiger Zeit mit Krebs kämpfte.

Michael Douglas (72, ‚The Game‘) behauptete im vergangenen Jahr, dass sein Schauspielkollege (‚Batman Forever‘) wie einst er an Kehlkopfkrebs erkrankt ist, was dieser allerdings dementierte. Jetzt hat Val allerdings zugegeben, dass er tatsächlich an der Krankheit litt. Wie er Fans in einem jüngsten Reddit AMA (Ask Me Anything) verriet, gehe es ihm allerdings wieder gut.

Auf die Frage, was die Story hinter Michael Douglas‘ Enthüllung war, antwortete er einem Fragesteller: „Er versuchte wahrscheinlich, mir zu helfen, weil die Presse dieser Tage immer noch fragt, wo ich denn stecke. Und ja, ich habe mich tatsächlich vom Krebs erholt. Meine Zunge ist allerdings noch geschwollen, auch wenn sie heilt. Deshalb klinge ich nicht, wie ich das normalerweise tue, und die Leute denken, dass es mir noch immer nicht so gut geht.“

Anlass zur Sorge gab der Hollywoodstar zum Beispiel im November 2016, als er bei einem öffentlichen Auftritt in Los Angeles Probleme beim Sprechen zu haben schien. Offenbar befindet er sich aber auf dem Weg der Besserung – auch wenn er die Sache vor einer Weile noch leugnete.

„Ich liebe Michael Douglas, aber er ist falsch informiert“, erklärte Val damals auf seiner Facebook-Seite. Er habe zwar einen Spezialisten in Los Angeles aufgesucht, der ihm von Michael empfohlen worden war, habe aber nicht die Diagnose Krebs erhalten. „Was auch immer Michael Douglas dazu bewegt hat, über meine Gesundheit zu spekulieren – er ist ein fürsorglicher und treu ergebener Freund für eine privilegierte Gruppe von talentierten Menschen auf der ganzen Welt und ich bin mir sicher, dass er das nicht böse gemeint hat.“ Warum Val Kilmer nicht schon zu jener Zeit mit der Wahrheit rausrückte …?