Venus Williams: Hat sie einen tödlichen Autounfall verursacht?

Venus Williams: Hat sie einen tödlichen Autounfall verursacht?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Venus Williams (c) Macguyver/WENN.Com

Venus Williams (37) hatte Berichten zufolge einen folgenschweren Autounfall.

Laut ‚TMZ‘ passierte das Unglück bereits Anfang Juni: Damals soll der Tennisstar einer Fahrerin in Florida die Vorfahrt genommen haben, die dann nicht mehr bremsen konnte und ihr Auto daraufhin seitlich rammte. Die Frau und ihr 78 Jahre alter Mann mussten ins Krankenhaus gebracht werden, wo Jerome Barson zwei Wochen später an seinen Kopfverletzungen starb.

Venus selbst sieht sich allerdings nicht als schuldig und spricht stattdessen über ihren Anwalt von einem „unglücklichen Unfall“: Sie erklärte, ihre Ampel sei grün gewesen, Augenzeugen sehen das allerdings anders. 

„Frau Williams fuhr bei einer grünen Ampel auf die Kreuzung“, betonte ihr Anwalt Malcolm Cunningham. „Der Polizeibericht schätzt, dass Frau Williams mit 8 km/h unterwegs war, als Frau Barson in sie hineinfuhr. Die Behörden stellten Frau Williams keine Gerichtsvorladung aus oder beschuldigten sie einer Verkehrswidrigkeit.“

Da der Vorfall nun allerdings tödlich endete, könnte es sein, dass die Witwe des Verstorbenen trotzdem vor Gericht ziehen wird. 

Auch wenn sich Venus Williams keiner Schuld bewusst ist, beschäftigt sie der tragische Vorfall sehr: „Das war ein unglücklicher Unfall und Venus drückt der Familie ihr tiefstes Beileid aus, die einen geliebten Menschen verloren hat.“