Vin Diesel: Je seltener ich trainiere, desto besser geht's

Vin Diesel: Je seltener ich trainiere, desto besser geht's

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Vin Diesel (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Vin Diesel (49) hat eine neue Workout-Art für sich entdeckt.

Man könnte ihn für einen Bodybuilder halten, den Schauspieler aus ‚Fast & Furious‘, doch das Training eines solchen macht er nicht mehr. „Ich trainiere derzeit weniger und mag es mehr“, erzählte Vin Diesel dem ‚Men’s Health‘-Magazin. „Es ist die Zeit in meiner Woche, wo ich nicht mit den Dingen jonglieren muss. Ich kann einfach trainieren und sein.“

Für die Rolle des Dominics in den ‚Fast & Furious‘-Teilen wollte der Schauspieler dennoch mehr Muskeln. „Ich wollte stark aussehen, aber authentisch – nicht muskulös. Aber als ich Xander in dem nächsten ‚xXx‘ spielte, arbeitete ich mit Mixed Martial Arts-Kämpfern. Und ich machte viel Yoga, als ich Riddick spielte.“

Doch um seine Muskeln ist es nicht immer gut bestellt: Im Oktober 2015 präsentierte Vin Diesel ein ziemlich großes Bäuchlein der Öffentlichkeit, als er oben ohne auf einem Balkon von der Paparazzi erwischt wurde. Er nahm es mit Humor – die Pfunde wären mit Töchterchen Pauline gekommen, die seine Freundin Paloma Jimenez (33) damals zur Welt brachte. Wobei dem Actionstar dabei etwas klar wurde: „Durch diese dumme Episode bekam ich eine Idee davon, wie sich Bodyshaming anfühlen kann. Ich sah, wie böse das sein kann.“

Seiner Karriere hat dieser figurliche Ausrutscher aber nicht geschadet. Vin Diesel ist gefragt wie eh und je.