Woody Harrelson: Schluss mit dem Gras

Woody Harrelson: Schluss mit dem Gras

Bild zum Artikel
Woody Harrelson (c) wenn

Woody Harrelson (55) raucht nicht mehr.

Der Schauspieler (‚Die Tribute von Panem‘) ist nicht nur für seine Filme und unterhaltsamen Talkshowauftritte bekannt, sondern auch für seinen lockeren Lebensstil. Da ist es fast bewundernswert, dass er sich trotz der vielen Partys, die er im Laufe der Jahre genossen hat, aus den Negativschlagzeilen stets heraushalten konnte. Vor allem seine Liebe zu Marihuana war ein offenes Geheimnis und Woody selbst ging damit auch immer offen um. Doch nun gab es eine Überraschung, als er vom ‚Vulture‘-Magazin interviewt wurde, denn dort gestand er, dass er bereits vor längerer Zeit eine wichtige Entscheidung für sein Leben getroffen habe: „Die denken alle, ich bin ein Partylöwe. Ich bin ein Partylöwe. Aber auf der anderen Seite bin ich jetzt auch sehr verantwortungsbewusst und habe vor einem Jahr sogar aufgehört, Gras zu rauchen. Das waren dann nur 30 Jahre, in denen ich viel zu hart Party gemacht habe.“

Das heißt aber nicht, dass Woody auf alle Zeiten Marihuana abgeschworen hat. Wenn sich die Gelegenheit anbietet, würde er auch nicht Nein zu einem Zug sagen, wie er zugab: „Ich habe überhaupt kein Problem mit dem Rauchen. Ich finde es toll. Ich halte es für eine tolle Droge! Sogar die Polizisten sagen, dass ein Nebeneffekt die Euphorie ist. Aber wenn man es die ganze Zeit macht, dann wird es … naja, es fühlt es sich an, als wäre ich emotional nicht wirklich erreichbar“, so Woody Harrelson.