Alex Rodriguez: J.Lo ist interessanter als Papa

Alex Rodriguez: J.Lo ist interessanter als Papa

Bild zum Artikel
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez (c) FayesVision/WENN.com

Alex Rodriguez (42) hat ein schweres Paket zu tragen.

Der ehemalige Profisportler leidet sichtlich darunter, dass er mit Jennifer Lopez (48, ‚On The Floor‘) den Traum vieler Männer daten darf. Denn blöderweise finden das seine Kinder Natasha (12) und Ella (9) so toll, dass ihr Papa plötzlich vollkommen uninteressant wird – alles hat eben seinen Preis: J.Lo gegen die Aufmerksamkeit der Kids.

In der ‚Tonight Show‘ mit Jimmy Fallon erzählte Alex, dass seine Töchter ihn aktuell mehrfach am Tag per Facetime anklingeln. Allerdings interessiert die beiden Mädchen nicht, wie es ihrem Papa geht, vielmehr wollen sie nur mit Jennifer quatschen. „Normalerweise haben wir einmal pro Tag telefoniert. Inzwischen sind daraus drei, vier, fünf Male geworden und das ist lustig, denn immer wenn ich rangehe, sage ich: ‚Hey, Tashie, Hi Ella.‘ Und da erkenne ich schon, wie sie den Raum hinter mir absuchen.“ Auf seine Fragen würden die beiden Mädchen dann recht schnell und kurz angebunden antworten. Sobald sie dann erfahren, dass Jennifer gerade nicht zu sprechen sei, sind sie dann auch ganz schnell wieder weg vom Hörer. Aber Alex Rodriguez muss die Sache positiv sehen: Er darf mit Jennifer Lopez ausgehen – da kann die Liebe der Töchter schon mal geteilt werden.